logo

Was ist Kanupolo ?

Manche Leute sagen, es sei eine Mischung aus Handball und Basketball nur eben im Kajak, andere tun es als eine andere Form von Rugby ab. Zweifellos ist es ein rasantes Spiel, das in der Regel auf stehenden Gewässern wie Seen oder ruhigen Flüssen gespielt wird.

Um Kanupolo spielen zu können benötigt man ein Spielfeld (25m x 35m) mit zwei Toren (Kasten von 1m x 1,5m mit Netz) an den kurzen Seiten .Sie sind zwei Meter über dem Wasserspiegel befestigt. Dann gebraucht man pro Team jeweils 5 Spieler /-innen  mit max. drei Ersatzspielern, die jederzeit fliegend eingewechselt werden können und einen Wasserball.

Die Spieler sitzen in kleinen und wendigen Kajaks und sind durch einen Helm mit Gesichtsschutz und einer Schwimmweste vor Verletzungen geschützt.

Ein Spiel besteht aus zwei Halbzeiten à 10 Min und 3 Min Pause. Bei Spielbeginn befinden sich beide Teams an der Torlinie der jeweils eigenen Spielhälfte. Beim Anpfiff wirft der Schiedsrichter den Ball in die Mitte und jeweils ein Spieler pro Team sprintet los, um den Ball zu erobern.

Nun wird  versucht den Ball mit der Hand oder mit dem Paddel in das gegnerische Tor zu bringen. Die Mannschaft mit den meisten Toren gewinnt.

Wie bei jeder Sportart gibt es einige Regeln die eingehalten werden müssen. Dafür ist das Schiedsrichterteam zuständig. Es besteht aus zwei Schiedsrichtern, zwei Linienrichter, einem Protokollführer und ein Zeitnehmer.

Weitere Infos zum Kanupolo, sowie das aktuelle Wettkampfhandbuch findest du beim DKV. Den aktuellen Schiedrichtereinsatzbogen als pdf gibt es hier als Download.